Die Mischung macht´s

CC Moore Teamer Roland Schrei ist wieder voll im Angelmodus. Sein favorisierter Köder fürs Frühjahr sind die süßlichen und für die Karpfen gut verdaulichen Live System Boilies. Beim Füttern setzt Roland auf eine Mischung aus unterschiedlichen Boiliegrößen. „Ich bin überzeugt, wenn ich beim Füttern eine Mischung aus 10, 15 und 18mm Boilies verwende, wird es für die Karpfen schwerer, sich beim Einsaugen auf eine Größe, beziehungsweise ein Boiliegewicht einzustellen. Da sich die unterschiedlich schweren Köder beim Ansaugen unterschiedlich verhalten, wird es für die Fische auch schwerer, meinen Hakenköder zu identifizieren“, sagt Roland. Am Haken hängt dann ein passender Wafter in 12mm. Der verschwindet besonders leicht im Karpfenmaul.

Unterschiedliche Boiliedurchmesser erschweren es den Karpfen, sich auf eine Ködergröße einzustellen