„Und plötzlich liegt er vor dir…“

Sie scheinen offenbar in jedem Gewässer zu schwimmen – mystische Karpfen, die nur äußerst selten oder gar nicht gefangen werden. Unser Leser und Autor Gregor Werling staunte kürzlich nicht schlecht, als völlig unerwartet einer dieser schwierigen Kandidaten vor ihm auf der Matte lag. Von diesem markanten Schuppi, der vermutlich aus dem Altbestand stammt, ist laut Gregors Recherchen zumindest in den letzten zwölf Jahren kein weiterer Fang dokumentiert. Es handelt sich also offenbar um einen bis dato unbekannten Fisch. Zumindest hat keiner der anderen Angler diesen Fisch, der nur schwer zu verwechseln ist, zuvor gesehen. Gregors Überraschungsfang ist umso erstaunlicher, da der Fisch in einem nur wenige Hektar großen See schwimmt, der regelmäßig auf Karpfen beangelt wird. Mit Geduld, dem passenden Futter, was zur richtigen Zeit am richtigen Ort platziert wird und natürlich mit dem nötigen Quäntchen Glück kann es dann doch einmal passieren, dass ein solcher Fisch einen Fehler macht.