Home arrow Alle Artikel arrow CIF - Ausgaben arrow Ausgabe 8
Ausgabe 8 Drucken E-Mail

ausgabe8  
Der Herbst hat mittlerweile Einzug gehalten, die Zeit der gewichtigen Fischzüge ist gekommen. Lassen Sie sich die Wartezeit bei einem warmen Kaffee oder Glühwein im Zelt mit unserer neuesten Lektüre versüssen, denn wir haben wieder ein interessantes Potpourri an Themen zusammengestellt!

Brandaktuell haben wir für unsere Abonnenten in dieser Ausgabe die neue Korda-Promo-DVD beigelegt. Verpassen Sie also nicht diese günstige Gelegenheit!


bild1neueuferNeue Ufer von Stefan Seuß

Stefan Seuß ist ständig auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Dabei hat er viele neue Ufer betreten und die unterschiedlichsten Gewässer befischt. Um überall erfolgreich zu sein, sollte man auch seine Fischerei flexibel gestalten und ausgetretene Pfade meiden. Bei uns lesen Sie, wie das möglich ist.

 

bild2cassienMythos Saint Cassien von Achim Reich

Achim Reich hat über die Jahre hinweg viele Monate an diesem Ausnahmegewässer im Süden Frankreichs verbracht. Dabei waren die Bedingungen einem ständigen Wandel unterworfen. Bei uns erhalten Sie einen interessanten Einblick in die Veränderungen über und unter Wasser. Dazu gehört selbstverständlich auch eine Einschätzung des Fischbestandes und ein Update der aktuellen Angelbedingungen.

bild3nightspeedNight Speed von Simon Schmitz

Auf einer nicht enden wollenden Autofahrt ins gelobte Land der Karpfenangler ist unser Autor der totalen Erschöpfung nah. Dabei schießen ihm die wildesten Gedanken durch den Kopf. Aber die Vorfreude auf einen hoffentlich erfolgreichen Angeltrip hilft ihm, zwischen Sekundenschlaf und Wachkoma zu überleben.

 

bild4vomblankVom Blank zur fertigen Rute mit Kurt Grabmayer

Wer etwas auf sich hält, kann auf Ruten zurückgreifen, die nach eigenen Vorstellungen gefertigt werden. Carp in Focus durfte dem Rutenbauer Kurt Grabmeyer über die Schultern schauen und den Aufbau vom Blank bis zur fertigen Rute verfolgen. Anschließend gibt uns Kurt wichtige Pflegetipps, die die Lebensdauer jeder hochwertigen Angelrute verlängern werden.

 

bild5eiszeitteil1Eiszeit Teil 1 von Kay Synwoldt

Es ist noch gar nicht so lange her, da glaubten viele Angler, es wäre unmöglich, im Winter einen Karpfen zu fangen. Inzwischen ist hinlänglich bekannt, dass Karpfen keinen Winterschlaf halten. Trotzdem bleibt erfolgreiches Winterangeln ein schwieriges Unterfangen. Wir zeigen, wie man trotz widriger Umstände einen der begehrten „Eisklumpen“ in den Kescher bekommt. 


bild6schmerzenSchmerzen, Leiden, Schäden von Jens-Erik Wolber
Während „Catch & Release“ in den meisten unserer Nachbarländer längst gängige Praxis ist, bleibt es bei uns ein umstrittenes Thema. Jens-Erik Wolber hat sich mit den Hauptansatzpunkten unserer Kritiker wissenschaftlich und moralisch auseinandergesetzt. Dabei hat er Ansatzpunkte und Argumente gefunden, die das Zurücksetzen in einem neuen Licht erscheinen lassen. 


bild7unverhofft
Unverhofft von Rouven Meierjohann
Insgeheim hofft jeder Angler auf den einen Ausnahmefisch, auf den Fisch, der endlich die nächste Hürde überspringt und alles verändert. Manchmal wird dieser Ehrgeiz aber zum alleinigen Antrieb, um überhaupt ans Wasser zu fahren. Erfolg lässt sich jedoch nicht erzwingen. Diese Erfahrung hat auch unser Autor gemacht und festgestellt, die Erlösung kommt häufig dann, wenn man sie am allerwenigsten erwartet. 


bild8orientierungssinn
Orientierungssinn der Fische von Mario Hribernig
Wir Menschen verlassen uns bei unserer Orientierung inzwischen auf modernste Technologien. Karpfen finden sich in ihrer Umgebung jedoch völlig ohne derartige Hilfsmittel zurecht. Sie scheinen dafür mehr oder weniger markante Orientierungspunkte, wie Kanten, Steine oder Krautfelder zu nutzen. Mario Hribernig beschreibt seine interessanten Beobachtungen aus der Praxis, die diese Theorie bestätigen. 

bild9punktgenauPunktgenau gefüttert von Bastian Reetz
Das Anfüttern ist für Bastian Reetz ein wichtiger Garant für den Erfolg. Zwischen den beiden Extremen von sehr viel oder praktisch gar nicht füttern, findet unser Autor ausreichend Spielraum für interessante Gedanken zu der jeweiligen Methode. Seine Ansichten dazu werden auch Sie zum Nachdenken anregen. 


bild10lichtundschatten
Licht und Schatten von Geza Aschoff
Für Spiegelreflexfotografen gehört die Brennweite eigentlich nicht zum Thema Kameraeinstellungen, sondern ist aufgrund der Möglichkeit viele unterschiedliche Objektive verwenden zu können, ein ganz eigenständiges Thema. Für alle anderen „Kameratypfotografen“ kann die Brennweite durchaus als eine der wichtigsten Kameraeinstellungen verstanden werden, denn sie ermöglicht viele verschiedene Bildgestaltungsmöglichkeiten. Geza gibt in diesem Teil seiner Kolumne einen Einblick für den richtigen Einsatz der Brennweite. 


bild11mywayMy way von Sven Delitsch
Es gibt ganz unterschiedlicher Einstellungen zu unserem Hobby. Der Eine sieht Angeln als pure Entspannung vom Alltagsstress, der Andere macht aus der Jagd nach dem einen „Überkarpfen“ eine Weltanschauung und ordnet alle übrigen Aktivitäten diesem einen Ziel unter. Unser Autor Sven Delitsch bezieht Stellung.