Karpfenangler helfen bei Gewässerreinigung

Über eine Tonne Müll gesammelt

Nachdem der DKAC M-V vor einigen Jahren über den Landesanglerverband Mecklenburg-Vorpommern eine medienwirksame Gewässerreinigungsaktion in Schwerins Herzen, dem Burgsee, angeschoben hatte, kam der Ball nun zu den Karpfenanglern zurück. Denn die Stadt Schwerin war vom Engagement der Angler beeindruckt und beschloss nun – aufgrund des in diesem Jahr besonders niedrigen Wasserstandes – für den 8. Dezember 2018 selbst eine Reinigungsaktion an Schweriner Gewässern zu initiieren. Hierfür benötigte die Stadt tatkräftige Unterstützung und trat mit ihrem Hilfeersuchen an den Landesanglerverband heran, der selbstverständlich auch seinen DKAC mit ins Boot holte. Neben Karpfenanglern waren zwei lokale Angelvereine sowie NABU und BUND an der Aktion beteiligt. Trotz widriger Witterungsbedingungen holten die Helfer vor laufenden Fernsehkameras insgesamt mehr als eine Tonne Müll und Unrat aus dem Wasser. Von Glasflaschen über Autoreifen bis hin zu Fahrrädern war alles dabei. Es sind Aktionen wie diese, die der Öffentlichkeit verdeutlichen können, dass Angler ein großes Interesse an der Reinhaltung von Gewässern und Natur haben. Wer die Natur so begeistert nutzt, will sie auch bestmöglich erhalten. Angeln und Naturschutz sind also kein Widerspruch, sondern gehören untrennbar zusammen.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.