Ausgabe 65 erscheint am 26. Mai

thumb_cif65_01Spätestens im Wonnemonat Mai wird es Zeit für den Einstieg in die Karpfen-Saison. Die Natur präsentiert sich in sattem Grün, alles blüht. Und auch unter Wasser ist eine Menge los, die Karpfen sind aktiv. Leider haben die Schuppenträger nicht nur Fressen im Kopf. Es ist Laichzeit. Häufige Wetterwechsel können aus dem Mai angeltechnisch einen schwierigen Monat machen. Dann kommt es auf die richtige Taktik an. Manchmal reicht es auch, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Wir haben die passenden Tipps, damit Sie auch bei schwierigen Bedingungen immer hart am Fisch bleiben.

 

In unserer nächsten Ausgabe lesen Sie unter Anderem:

 

thumb_cif65_10-11_unbeschwertUnbeschwert
Ein neues Gewässer – was tun? Ausführliche Internet-Recherche? Tipps von anderen Anglern? Carp-in-Focus-Chefredakteur Kay Synwoldt sammelt lieber seine eigenen Erfahrungen. Er ist überzeugt: Mit freiem Kopf angelt es sich erfolgreicher.

 

 

thumb_cif65_20-21_erst_tranenErst Tränen, dann das große Glück
Einmal nach Frankreich, nur ein einziges Mal. Das war der Traum von Matthias Hinrichs. Doch dann läuft alles schief. Erst springen die Kumpels ab, der See erweist sich als furchtbarer Rummelplatz und die Fische beißen sowieso nicht. Was tun?

 

 

thumb_cif65_28-29_gigantischGigantisch!
Korda-Boss Danny Fairbrass hat sich mit dem Lake Gigantica in Frankreich den Traum vom eigenen Big-fish-Paylake erfüllt. Doch lohnt sich der Trip dorthin? Josef Bohrn fischte nun zum zweiten Mal am Gigantica. Sein Fazit? Siehe oben.

 

 

thumb_cif65_34-35_hi_lange_nicht_mehr_gesehen“Hi, lange nicht mehr gesehen!”
James Armstrong von CC Moore hat sich einen Zielfisch ausgeguckt. Einen Fisch, der bereits 1995 die Titelseite eines Magazins zierte. Schafft es James nach über 20 Jahren, dass sich die beiden persönlich kennen lernen? Zuvor aber bemüht sich James noch um einen anderen Fisch.

 

 

thumb_cif65_44-45_fruhjahrsgrippeFrühjahrsgrippe
Kompliment an unseren Autor Thomas Rechenbach zu dieser treffenden Titulierung: Frühjahrsgrippe. Treten doch alljährlich zwischen April und Juni dieselben, ärgerlichen Phänomene auf: viele Angler, (zu) viel Futter, viel Zwist. Rechenbach sagt uns, wie er die Frühjahrsgrippe vermeidet.

 

 

thumb_cif65_52-53_unglaublichUnglaublich, unvergesslich
Willem Kwinten hatte dem Zielfischangeln abgeschworen. Aber jeder gute Vorsatz ist dazu da, gebrochen zu werden und so stellt Kwinten schließlich jenem Fisch nach, den er schon vor Jahren auf Facebook bewundert hat.

 

 

thumb_cif65_62-63_ich_habe_uber_jahre„Ich habe über Jahre hinweg blind geangelt“
Das sagen viele Angler, nachdem sie István Orbáns Workshop „Architected Carp Fishing“ besuchten. Orbán, Leiter des Testteams der niederländischen Firma Keen Carp, hat ihnen die Augen geöffnet. Aber das soll er am besten selbst erzählen.

 

 

thumb_cif65_66-67_updatePartikel: nur billig – oder auch fängig?
Manche nennen sie die Karpfenköder des kleinen Mannes. Tobias Steinbrück (unten), der für uns diese Update-Rubrik betreut, glaubt, dass Partikel die meist unterschätzten Karpfenköder sind. Also bat er drei Experten zum Partikel-Talk.

 

 

thumb_cif65_74-75_nackte_tatsachenNackte Tatsachen
Fischen Sie nackt? Ähm, Sie wissen schon: ohne Leader, ohne Tubing, einfach Hauptschnur bis zum Blei oder Safety-Clip, basta. Nein, tun sie nicht? Wegen der Verwicklungsgefahr? Dann lesen Sie mal, welche Tipps Mat Woods, Brand Manager bei Avid Carp, Ihnen gibt.

 

 

thumb_cif65_80-81_silbermondAuf den Spuren von Silbermond
Sie sind eine der erfolgreichsten deutschen Bands der jüngeren Geschichte: Silbermond. Ihr jüngster Hit heißt „Leichtes Gepäck“. Von diesem Lied, findet unser Autor Marvin Glinka, können wir Karpfenangler so einiges lernen.

 

 

thumb_cif65_86-87_alte_uferAlte Ufer, neue Taktiken
„Immer anders als die anderen“, lautet ein hinlänglich bekannter Spruch unter Karpfenanglern, wenn es um die Frage geht, wie man zum Fangerfolg kommt. „Immer“? Jens Scholz hat da seine Zweifel.

 

 

thumb_cif65_90-91_geflechtGeflecht mit dunkler Seele
Leadcore erfreut sich bei Karpfenanglern immer noch einer gewissen Beliebtheit. Doch Vorsicht, mahnt Carp-in-Focus-Autor Tobias Steinbrück: Für den Fisch bergen diese Leader mit Bleikern eine tödliche Gefahr.

 

 

Außerdem: Schnipseljagd, Tacklebox, Baits & Bits, Backstage