Ausgabe 53 ab 02. Juni im Fachhandel

thumb_cif53_01_coverSpätestens im Wonnemonat Mai wird es Zeit für den Einstieg in die Karpfen-Saison. Die Natur präsentiert sich in sattem Grün, alles blüht. Und auch unter Wasser ist eine Menge los, die Karpfen sind aktiv. Leider haben die Schuppenträger nicht nur Fressen im Kopf. Es ist Laichzeit. Häufige Wetterwechsel können aus dem Mai angeltechnisch einen schwierigen Monat machen. Dann kommt es auf die richtige Taktik an. Nicht zu viel füttern und ein möglichst attraktiver Köder lautet jetzt die Devise. Wir haben die passenden Tipps, damit Sie auch bei schlechtem Fangwetter immer hart am Fisch bleiben. Darüber hinaus bietet das nächste Heft weitere lesenswerte Beiträge.


In der Ausgabe lesen Sie unter Anderem:

thumb_cif53_10-11_sndeKann denn Liebe Sünde sein?
Alljährlich im Frühjahr, zumeist im April oder Mai, das Gleiche: Laichzeit. Dann geniesst bei den Karpfen die Fortpflanzung Priorität. Daniel Konopatzki weiß, wie Sie inmitten dieses lustvollen Treibens nicht leer ausgehen.

 

 

 

thumb_cif53_16-17_tante_heidiDanke, Tante Heidi!
Ein Besuch bei der Tante, na ja, wenn wir ehrlich sind: oftmals Pflichtprogramm. Nicht so bei Marvin Glinka. Er und Tante Heidi verstehen sich prima. Und als Heidi dem Marvin einen traumhaften Parksee zeigt – da nimmt eine wunderschöne Geschichte ihren Lauf...

 


thumb_cif53_24-25_size_mattersSIZE matters

Schon klar: Beim Karpfenangeln geht’s nicht um dicke Fische, neeeiiiiiinn! Sondern um die Naturerfahrung, um das Abenteuer. Glauben Sie nicht? Florian Läufer glaubt´s auch nicht.





thumb_cif53_32-33_auch_frauAuch Frau fängt Fisch
25 Jahre hat es gedauert
25 Jahre hat es gedauert, ewige 25 Jahre, bis Stefan Pschierer mit meiner Gattin die erste gemeinsame Karpfen-Session erleben durfte. An einem See in Tschechien, dem Hejlov. Dass auch seine Frau Petra angelte: eine ganz neue Erfahrung. Für beide. An einem traumhaften Gewässer.


thumb_cif53_40-41_ein_rigEin Rig für die Großen
Das Hinged Stiff Rig gilt als eine der besten Pop-up-Präsentationen. Für Darrell Peck gibt es zwei Gründe, warum dieses Rig zu derart vielen Erfolgen geführt hat: zum einen seine exzellenten Anti-tangle-Eigenschaften, zum anderen seine Hakeffizienz.

 

 

 

 

 

thumb_cif53_58-59_dr_carpDr. Carp (Teil 3)
Wir bei Carp in Focus sorgen uns um Sie, werte Leser. Darum gibt es die Dr. Carp-Serie, einen vierteiligen Erste-Hilfe-Kurs für Karpfenangler. Hier Teil 3: Dr. Hendrik Schuster über Die üblichen Ärgernisse wie Zecken, Sonnenbrand, Mücken- und Sonnenstiche. Das kann alles durchaus gefährlich werden.

 

 

 

 

thumb_cif53_64-65_krapfenKrapfen für Karpfen
Grundfutter, gecrushte Boilies, leckeres Liquid dazu – fertig ist der PVA Bag. Max Brodehl hat jedoch besondere Tricks parat. Flüssiger Lockstoff wird von innen in den PVA Sack gefüllt – wie bei einem Berliner, einem bei uns beliebten Süßgebäck.



thumb_cif53_70-71_zehn_tipps10 Tipps, um Eure Frau
ans Wasser zu bekommen

Frauen und Karpfenangeln – geht das? Jawohl, das geht. Egal ob als Gala-lesende Begleiterin oder als aktive Anglerin mit eigenem Tackle: Liebe Männer da draußen, es ist gar nicht so schwer, die Dame fürs Angeln zu begeistern. Claudia Darga weiß, wie Sie Ihre Liebste ans Wasser bekommen.

thumb_cif53_78-79_alles_im_lotAlles im Lot
Nein, es braucht nicht immer ein Echolot für einige Hundert Euro, um ein Gewässer zu erkunden: Tiefe, Bodenbeschaffenheit, Plateaus, Senken – all das lässt sich auch perfekt mit der Lot- (bzw. Marker-)Rute auskundschaften. Handmade statt elektronisch sozusagen. Martin Gruber erklärt, wie´s geht.

 

thumb_cif53_86-87_franzsisches_doppleFranzösisches Doppel
Mathis Korn schildert uns einen Vier-Tage-Frankreich-Trip, zwei 20-Kilo-plus-Fische inclusive. Gratulation Mathis! Doch unser Respekt gilt vor allem...Deiner Freundin Franzi. Dauerregen, Kälte und ein Camp in tiefer Wildnis – all das hat Franzi klaglos mitgemacht.


thumb_cif53_94-95_gute_zeitenGute Zeiten, Schlechte Zeiten
Vielleicht hängen Ihre Fangergebnisse in diesem Frühjahr auch noch hinter den Erwartungen zurück? Kein Grund zur Besorgnis, es geht immer noch schlechter. Wie bei unserem Autor Christian Nawotke. Er berichtet, wie er fast zwei Jahre lang (!) keinen einzigen Karpfen fing. Aber jede schlechte Phase hat ein Ende.

 

 

Außerdem: Backstage / Expertenrunde: Pellets, Fluch und Segen / Carpzilla: Realness oder Wellness? / Wann es bei Geflochtener einen Puffer braucht / Wie viele Kohlehydrate in einen Boilie gehören, TackleBox, Baits & Bits...