Home arrow Alle Artikel arrow CIF - Ausgaben arrow Ausgabe 15 - Januar 2009
Ausgabe 15 - Januar 2009 Drucken E-Mail

titel_15Das neue Angeljahr steht vor der Tür und Carp in Focus erwartet Sie wieder mit interessanten Berichten und Informationen rund um unser Hobby, lesen Sie selbst!

Wir möchten dabei die Gelegenheit nutzen und unseren treuen Lesern ein erfolgreiches Angeljahr 2009 mit vielen angenehmen Stunden am Wasser und einigen gewichtigen Überraschungen wünschen!

bild_1_hhenunterschiedeHöhenunterschiede
Tief, tiefer, noch tiefer: Im Winter platzieren viele Karpfenangler ihre Köder ganz weit unten. Stephan Könen dagegen bleibt flexibel – und angelt auch mal in nur 80 Zentimetern Tiefe. Mit Erfolg.



bild_2_ebro
Ebro, verhängnisvoll und eisgekühlt
Wer dem deutschen Winter entfliehen und in Spanien bei wärmenden Sonnenstrahlen den Karpfen nachstellen möchte, kann eine Überraschung erleben. Wie Mark Dörner am legendären Embalse de Riba Roja.


bild_3_captain_hook
Captain Hook
Angelhaken gibt es in allen nur erdenklichen Formen. Doch welcher Haken eignet sich für welchen Zweck? Der erfolgreiche britische Karpfenangler James Armstrong klärt auf.



bild_4_sehen_und_gesehen_werden
Sehen und gesehen werden
Ein Fisch, der den Angler bemerkt hat, lässt sich kaum mehr fangen. Darum ist Angeln auch ein Versteckspiel. Es gilt, für die Montage unter Wasser wie für den Schirm am Ufer: Je dezenter desto besser.


bild_5_nachspiel
Nachspiel in der Notaufnahme
Es sind nicht nur die kapitalen Fische, die einem Angler in besonderer Erinnerung bleiben. Bei Benjamin Gründer war es ein 9 Kg-Exemplar, das ihm arge Schmerzen bereitete.



bild_6_lee_jackson_interview„Es zahlt sich aus, anders zu sein“
Lee Jackson zählt zur Crème de la Crème der englischen Karpfenangler. Sein Geld verdient er in der Tackle Box, dem wohl berühmtesten Karpfenangelladen weltweit. Dort, in Dartford, südöstlich von London, hat ihn Philipp Braun besucht.



bild_7_im_reich_der_kugelnIm Königreich der Kugeln
Englische Boilie-Manufakturen lassen sich ungern in die Karten schauen. Doch unsere Kollegen vom niederländischen Karpfenmagazin „Spiegel“ waren bei Dynamite Baits zu Gast. Sie sahen, wo die edlen Kugeln herkommen.


bild_8_erinnerungenErinnerungen
An langen Winterabenden schweifen die Gedanken gerne zurück. Zum Beispiel an diesen markanten Schuppenkarpfen. Christoph Mühl über eine unvergessliche Begegnung – und ein spätes Wiedersehen.




bild_9_frostige_karpfenFrostige Karpfen
Winterangeln fordert manchmal Überwindung, keine Frage. Doch wer sich in die Geheimnisse der kalten Jahreszeit einarbeitet – der erlebt seine Überraschung. Und die wog bei Mark Pansar 28 Kilogramm.




bild_10_unterwasserfotografieUnterwasserfotografie
Als Angler möchte man den Dingen auf den Grund gehen. Darum erklärt Ihnen unser Foto-Spezialist Geza Aschoff im Rahmen seiner Serie „Licht und Schatten“ das ABC der Unterwasserfotografie. Tauchen Sie ein in eine spannende Lektüre.

Außerdem in dieser Ausgabe:
- Karpfenangler auf dem Fischereitag,
- Wie man Angelrollen für die nächste Saison fit macht

sowie unsere Rubriken
- Wer fragt, gewinnt
- Update
- Pinwand

u.v.m.