Home arrow Alle Artikel arrow CIF - Ausgaben arrow CIF 11 Ausgabe Mai/Juni 2008
CIF 11 Ausgabe Mai/Juni 2008 Drucken E-Mail

nr-11_klein Die 11 ist im Rheinland, dem "Mutterland des Karneval" eine sogenannte "Jeckezahl", eine verrückte Zahl.
Dies könnte man auch auf die aktuelle Ausgabe beziehen, denn unsere 11. Ausgabe ist eine verrückte Mischung interessanter Berichte, gespickt mit vielen wertvollen Informationen rund um Technik und Taktik sowie einigen interessanten Gewässertipps.
Grund genug, die neuste Ausgabe bei Ihrem Fachhändler nicht zu verpassen, bevor Sie vergriffen ist! - Aber auch hier haben wir vorgesorgt: in unserem Heft-Shop (Button: "Heft bestellen") können Sie alle Ausgaben auch später noch erhaschen!

 Eine angenehme Lektüre und ein erfolgreiches Frühjahr wünscht Ihnen Ihre Carp in Focus - Redaktion!

fox_katalog_2008_gross
Beilage FOX-Katalog:

In dieser Ausgabe für Sie kostenlos dabei:
Der neue, 212 Seiten starke und mit vielen Neuheiten gefüllte FOX Katalog 2008!








geht_nicht_gibts_nichtGeht nicht gibt´s nicht    von Felix Kaczmarek
Manchmal entpuppt sich ein neues Gewässer als harte Nuss. Es ist, als hätten die Fische das Fressen eingestellt. Viele Blanks müssen im Fangbuch notiert werden. Doch aufgeben kommt nicht in Frage. Eine flexible Taktik bringt unserem Autoren dann doch den erhofften Erfolg.

dierosinenzuerstDie Rosinen zuerst    Martin Post
Kann man die größten Karpfen eines Gewässers gezielt befischen? Ja, sagt unser Autor und erläutert einige interessante Lösungsansätze. Schließlich möchte er den Fang der ganz Großen nicht dem Zufall überlassen.


eigene_wege
Eigene Wege    Jens Berntsen

I did it my way, sang einst Frank Sinatra. Der Welthit des US-Entertainers hat auch für den gemeinen Karpfenangler Gültigkeit: Nur wer seinen eigenen Weg einschlägt, anstatt billig zu kopieren, hat auf lange Sicht Erfolg.



zurckzudenanfngen
Zurück zu den Anfängen    Kees Delder
Der Etang du Stock war das Karpfen-Mekka der Achtziger Jahre. Seither ist es ruhig geworden um diesen See im Osten Frankreichs. Fast 20 Jahre später haben unser Autor und ein paar Freunde den Stock neu entdeckt - und wurden reich belohnt.


talsperre_heydaDie Talsperre Heyda    Benjamin Gründer
Wer nicht auf Teufel-komm-raus einen 60-Pfünder fangen möchte, dafür aber viele Bisse und eine intakte Natur zu schätzen weiß, der ist an der Talsperre Heyda im Thüringer Wald richtig aufgehoben. Unser Autor hat passend dazu ein paar gute Tipps parat.


die_tricks_mit_den_sticksDie Tricks mit den Sticks    Stefan Meters
Damit der Start ins neue Angeljahr gelingt, lässt sich unser Autor über den Winter gerne etwas Neues einfallen. Dieses Frühjahr jedoch vertraut er auf Bewährtes. Das heißt: Angeln mit den PVA-Sticks. Hier erfahren Sie, wie man sie richtig einsetzt.


six_nightsSix nights in Paris    Rouven Meierjohann
Sie haben kein Problem damit, wenn beim Drill eines 30-Pfünders mal eben eine Wasserleiche in ihre Hauptschnur treibt? Dann wagen Sie einen Ausflug in die französische Hauptstadt. Unser Autor hat dort ein blaues Wunder erlebt.



ein_zweifelhafter_fangEin zweifelhafter Fang    Michael Flosdorf
Das Angeljahr war schon fortgeschritten, die Erfolge unseres Autoren hielten sich bis dato in Grenzen. Dann erhielten er und sein Kumpel Gerd eine Einladung an einen kleinen Baggersee. Es sollte eine denkwürdige Session werden.


wirkommenausdemmeerWir kommen aus dem Meer   
Dirk Salomon

Unser Autor wagt mit Flossen und Taucherbrille einen genaueren Einblick in die Unterwasserwelt. Doch selbst, wenn man die begehrten Fische direkt vor Augen hat, ist deren Fang noch lange nicht einfach.


jenseits_von_afrikaJenseits von Afrika    Enrico Schmidt und Ronny Mrose
Muss es immer Frankreich sein, wenn wir uns auf die Reise machen? Die beiden Autoren haben sich für ein exotisches Ziel entschieden: Den Lac Bin El Ouidane in Marokko. Dort haben sie im Atlas-Gebirge eine aufregende Fischerei erlebt und neue Erfahrungen gesammelt.

licht_und_schattenLicht und Schatten: Bildbearbeitung    Geza Aschoff
Mal ehrlich: Machen Sie beim Fotografieren ihrer Fänge auch brav die Hausaufgaben? Heute geht es in unserer Fotoserie um die nachträgliche Bildbearbeitung am Computer. Ein wichtiges Werkzeug ist dabei die Tonwertkorrektur.