Lac de Villedon: "back on track"!

Das zurückliegende Angeljahr 2016 verlief am Lac de Villedon eher durchwachsen. Zwar verlief der Saisonstart sehr gut und wie jedes Jahr wurden viele dicke Fische gefangen. Nach dem ersten Laichgeschäft im Frühjahr wurden die Fangergebnisse jedoch kontinuierlich schlechter. Was folgte, war eine lang andauernde Hitzeperiode. Weil die Fische im Verlauf des Jahres fünf- oder sechsmal abgelaicht haben, gingen die Fischgewichte deutlich zurück. Wie beim größten bekannten Schuppenkarpfen. dieser Fisch wurde im März 2016 noch mit 32,7 Kilo gefangen. Mitte August brachte derselbe Fisch nur noch 24 Kilo auf die Waage.

Weiterere Gründe für die vergleichsweise schlechte Verfassung der Karpfen waren viele Katzenwelse, Weißfische und kleine Karpfen, die sich nicht zuletzt aufgrund der wenig vorhandenen Raubfische ungebremst vermehrt hatten und eine Nahrungskonkurrenz darstellten. Eine Entwicklung, auf die man nun mit einer Bestandsregulierung reagiert hat.

Dafür wurde der Lac de Villedon im Januar komplett trockengelegt und abgefischt. Alle Karpfen wurden vorübergehend in Quarantänebecken untergebracht. Die vielen Weißfische wurden alle entnommen, alle Katzenwelse getötet (das ist in Frankreich Pflicht). Durch den Frost war der trockengelegte See und damit auch der Boden über eine längere Periode komplett gefroren. Im Schlamm versteckte Katzenwelse konnten so ebenfalls nicht überleben.

Positiver Nebeneffekt der Trockenlegung: die oberste Schlammschicht ist verschwunden. Dadurch ist der See jetzt stellenweise einen Meter tiefer. Am Wochenende um den 21. Januar wurden alle großen Karpfen wieder in den Villedon zurückgesetzt. Dazu kamen Hechte und Schwarzbarsche, die den Weißfischbestand zukünftig besser regulieren sollen.

Der große Schuppi brachte beim Zurücksetzen übrigens wieder 32 Kilo auf die Waage. Auch ein zweiter Fisch, ein dicker Spiegler, hatte beim Zurücksetzen das gleiche Gewicht. Dazu wurden viele 20 und 25 kg-zurück gesetzt. Bei The Carp Specialist, dem niederländischen Reiseveranstalter, über den man einen Angelurlaub am Villedon buchen kann, blickt man jetzt wieder positiv in die Zukunft.

„Der Karpfenbestand ist besser denn je und wir erwarten eine kommende Saison, die mehr als erfolgreich wird“, verspricht Jeroen Albers, Ansprechpartner für deutsche Angler bei The Carp Specialist.

Eine Video zum Abfischengibt es unter nachfolgendem Link: www.thecarpspecialist.de/karpfenstelle/lac-de-villedon-ist-back-on-track

Infos zum See und die Möglichkeit zur Buchung gibt es unter: https://www.thecarpspecialist.de/karpfengewasser/lac-de-villedon

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.