JETZT kommt´s DICKE!

Vor ein paar Tagen berichteten wir vom Wiederfang eines urigen Spieglers von Maurice Willms. Kurz danach fing er nun seinen ersten echten Brocken an dem Gewässer. Sein aktuelles Gewässer, ein Baggersee, hat ihn im ersten Jahr einiges an Nerven gekostet. Im zweiten Angeljahr ist er nun deutlich besser im Tritt.

Nach einem erfolgreichen Frühjahr entwickelte sich der extrem heiße und lange Sommer zwar zunächst zu einem wahren Desaster. An dem Baggersee wurde über zwei Monaten hinweg kaum etwas gefangen. Maurice umschrieb die Sommermonate mit den Worten: „Für ein schlankes Reh wie mich, war an ein vernünftiges Fischen kaum zu denken. Leider herrscht an dem Gewässer ein striktes Schwimmverbot (nur für Angler wohlgemerkt). Ohne entsprechende Abkühlung wäre Angeln angesichts der Hitze eine Qual gewesen. Zumal ich auch der Meinung bin, bei den hohen Wassertemperaturen und dem damit verbundenen, geringen Sauerstoffgehalt tut man den Fischen keinen Gefallen, wenn man sie fängt. Mit dem beginnende September fielen die Temperaturen auf ein erträgliches Maß und so zog es mich auch wieder ans Wasser. Einige Mitangler haben sofort die großen Eimer ausgepackt und munter gefüttert!“

Maurice ist hingegen überzeugt, nach so extremen Bedingungen wirkt zu viel Futter eher kontraproduktiv. So setzte er auf wenig Futter – etwas Mais und nur eine Handvoll NuttiTutti-Boilies pro Rute. So fischte er jede zweite Nacht über einen Zeitraum von zehn Tage. Beim fünften Ansitz fing er zunächst einen großen Graser, mittags folgte dann ein Fünfziger.

Maurice erzählt: „Es war schon ein wenig abgefahren, denn der Drill war irgendwie bemerkenswert. Ich teste aktuell ein paar 10-Fuß-Ruten und für mich war es der erste Drill eines großen Fisches auf so kurze Ruten. So ganz erschließt sich mir die Popularität der 10ner nicht, aber als Produktmanager muss man eben auch für den Markt produzieren und nicht für das eigene Ego. Jedenfalls flüchtet mir der Dicke einige Male ins Schilf, wo ich ihn aber jedes mal wieder heraus bekam und letztlich sicher keschern konnte!“

Für Maurice bedeutet dieser Fisch eine weitere Etappe auf einem steinigen Weg, denn nun konnte er endlich auch einen der wirklich Großen im Gewässer fangen. Maurice scheint auf einem guten Weg und der Herbst klopft gerade erst an die Tür.

Mehr über Maurice, Bait42 und auch seine Entwicklungen im Tacklebereich, erfahrt ihr hier:

https://bait42.com/
https://www.facebook.com/Bait42/
https://www.instagram.com/bait_42/

 

https://www.instagram.com/mauriceangling/

https://www.facebook.com/maurice.willmsangling

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.