ACTION IM PARK

von Leander Jochems

Was für ein Wetter! Da bleibt man doch nicht zuhause – auch wenn mir nur die Zeit für eine kurze Angelnacht blieb. Am Abend baute ich kurzentschlossen an einem kleinen Parksee auf. Ich wählte ein Platz, von dem aus ich einen Bereich mit abgestorbenem Holz anfischen konnte. Dort halten sich die Karpfen gerne auf, denn sie finden hier Schutz und Nahrung. Meine Rigs platzierte ich genau davor. Ich warf nur eine Hand voll Boilies dazu – fertig. Platzwahl und Taktik sollten sich schon kurz darauf als goldrichtig herausstellen. Denn es dauerte keine 20 Minuten, da lief die erste Rute schon ab. Nach kurzem aber hartem Drill landete der Fisch, ein markanter Schuppi, sicher im Kescher. Schnell lag die Rute wieder an dem Platz, der den Biss gebracht hatte. Ich dachte noch an eine Eintagsfliege, an einen glücklichen Zufall. Aber in der Nacht ging es so weiter. Es folgten noch weitere Bisse, ich erlebte wahrlich actionreiche Stunden. Nach einer mehr oder weniger schlaflosen Nacht hatte ich bis zum Morgen insgesamt vier Schuppis auf der Habenseite. Was für eine geile Nacht.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.